Alle Kurzmeldungen von gestern



Die "Gelbwesten"-Bewegung in Frankreich hat sich bei ihren Protesten am Wochenende auch durch den martialischen Aufmarsch von Armee-Einheiten mit automatischen Waffen nicht einschüchtern lassen. Diesen hatte Staatspräsident Emmanuel Macron befohlen. Trotz der massiven Hetze und Provokationen seitens der französischen Regierung demonstrierten am Samstag, 23. März, erneut 40.500 Menschen in verschiedenen Städten des Landes.




Frauen sind stärker als Männer von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. 34 Prozent aller arbeitslosen Frauen werden als Langzeitarbeitslose eingestuft, während es bei den Männern nur 30 Prozent sind. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Frage der Grünen-Abgeordneten Beate Müller-Gemmeke hervor. Als Langzeitarbeitslose gelten Erwerbslose, die ein Jahr oder länger arbeitslos sind.




Am Samstag, 23. März, demonstrierten rund 15.000 Lehrer in der Hauptstadt Rabatt für bessere Arbeitsbedingungen - vor allem gegen befristete Arbeitsverträge. Ein Teil von ihnen hatte die ganze Nacht vor dem Parlament ausgeharrt. Gegen sie ging die Polizei am Sonntagmorgen mit Wasserwerfern vor.




Mehr als eine Millionen Menschen haben am Samstag, 23. März, in London gegen den EU-Austritt und für ein zweites Referendum demonstriert. Es war eine der größten Demonstrationen in der Geschichte des Landes. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren aus dem ganzen Land angereist. In einer Online-Petition hatten sich vier Millionen Menschen für den Verbleib in der EU ausgesprochen.