Corona in Frankreich

Corona in Frankreich

UCL: "Aus der Situation lassen sich mehrere Schlussfolgerungen ziehen"

Die UCL aus Lyon, Mitglied der ICOR, schreibt in einer Erklärung zur Situation im Land unter Corona:

Union Communiste Lyon (UCL)

„Wir prangern auch die Haltung der Staaten an, die unter Ausnutzung der Situation eine reaktionäre Agenda und schurkische Reformen vorantreiben, und die Volksmassen im Namen eines heuchlerischen "Allgemeininteresses" - dem der Bourgeoisie - auf eine Zeit der Opfer vorbereiten. Aus der gegenwärtigen Situation lassen sich mehrere Schlussfolgerungen ziehen:

 

  • Die lebenswichtige Notwendigkeit eines Gesundheitssystems, das von den Arbeitnehmern verwaltet werden kann, mit Beiträgen, die wirklich den Bedürfnissen der Bevölkerung entsprechen.
  • Der Bedarf an effizienten Infrastrukturen, die in der Lage sind, eine Pandemie von globaler Bedeutung zu bewältigen.
  • Eine Veränderung im Verhältnis zur Natur: Die kapitalistische Agrar- und Ernährungswirtschaft ist die Wiege neuer Pandemien.

 

Diese beiden Punkte stehen in völligem Widerspruch zum Geist des Kapitalismus, der nach maximalem Profit strebt. Lassen Sie uns wachsam sein und darauf achten, dass wir nicht für diese Wirtschaftskrise bezahlen. Lassen Sie uns die globale Front gegen die Reaktion und gegen die Ausbeutung stärken."