Truckenthal

Truckenthal

Lage für Kleinbetriebe sehr dramatisch

Auf einer außerordentlichen Belegschaftsversammlung der Ferienanlage "Im Waldgrund" in Truckenthal in Südthüringen informierte der Geschäftsführer über die neue wirtschaftliche Situation.

Korrespondenz

Durch die Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie ist der Umsatz für Beherbergungsbetriebe, Gaststätten, Restaurants usw. von einem Tag auf den anderen völlig eingebrochen. Gleichzeitig müssen aber Rechnungen für laufende Kosten weiter bezahlt werden. Aus eigener Kraft ist diese Situation nicht zu schultern. Sofortmaßnahmen der Regierung sind notwendig. Die Belegschaft hat sich deshalb mit einem offenen Brief an die Staatskanzlei gewandt und unbürokratische Soforthilfe gefordert. Bereits jetzt haben in Thüringen 3.000 Betriebe Anfragen wegen Kurzarbeitergeld gestellt.

 

Wir haben auch Kontakt mit anderen Betrieben in der Region aufgenommen, die in einer ähnlichen Situation stecken. Die meisten Kleinbetriebe und Selbständige fühlen sich gerade sehr alleine gelassen. Eine Kollegin war sehr dankbar für den Anruf und meinte: "Endlich erkundigt sich mal jemand nach meiner Lage". Eine andere Selbständige hat gesagt, dass sie sofort ihr Kleingewerbe aufgegeben und sich einen Job im Einzelhandel gesucht hat, da sie sonst keinen Tag durchhalten würde. Überall verbreiteten wir auch den Gedanken des gemeinsamen Protestes, vielleicht in Form einer Mahnwache vor dem Arbeitsamt oder vor den Banken. Das stieß bei vielen auf Offenheit, wird angesichts drohender Ausgangssperren aber natürlich schwierig.

 

Wir fragen uns, ob die Ausgangssperren und die angekündigten drakonischen Strafen bei Verstoß dagegen den Nebeneffekt haben könnten, Proteste einzudämmen? Auf jeden Fall wollen wir weiter in Kontakt bleiben und uns gegenseitig unterstützen. Wirtschaftliche Konkurrenz darf jetzt keine Rolle spielen.

 

Gleichzeitig hat die Belegschaft diskutiert, wie sie die frei werdende Zeit sinnvoll nutzen kann. Wir haben ein Flugblatt entworfen, das wir heute in der Region verbreitet haben. Wir stellen ehrenamtliche Hilfeleistungen für Ältere oder eingeschränkte Menschen zur Verfügung. Die Leute finden die Initiative positiv. Sie teilten auch unsere Forderungen nach Sofortmaßnahmen der Regierung. Trotz der auch persönlich für den Einzelnen finanziell sehr schwierigen Lage, ist die Stimmung in der Belegschaft sehr gut und der Zusammenhalt durch die neue Situation gewachsen.