Kino-Tipp

Kino-Tipp

„Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“

Der gleichnamige Roman von Judith Kerr ist die Grundlage des Films „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, der jetzt in den Kinos läuft.

Von cw

Judith Kerr ist die Tochter des antifaschistischen Theaterkritikers Alfred Kerr, der vor den Nazis ins Exil fliehen musste. Der Film behandelt diese Flucht konsequent aus der Sicht der zu Beginn neunjährigen Tochter – im Film Anna.

 

Sie muss sich in einer neue Umgebung zurechtfinden, leidet unter Heimweh, findet trotz Anfeindungen auch neue Freunde. Sehr anrührend und sehr gut gespielt. Leider kommen das antifaschistische Engagement des Vaters und die Solidarität in seinem Umfeld zu kurz. Sehenswerter Film – auch für Kinder.