2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz

2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz

Südafrikanische Arbeiter und deutsche Brigadisten solidarisieren sich mit Honda-Arbeitern in Indien

Mitglieder der Brigade, die aktuell die 2. Internationale Automobilarbeiterkonferenz vorbereitet, haben die folgende Solidaritätsadresse an die streikenden Honda-Arbeiter in Manesar/Indien geschickt.¹ Diese wurde am vergangenen Sonntag, 3. Dezember, auf einem Treffen von Arbeitern, die die Konferenz vorbereiten, verabschiedet:

Korrespondenz
Südafrikanische Arbeiter und deutsche Brigadisten solidarisieren sich mit Honda-Arbeitern in Indien
Arbeiter und Brigadisten senden Solidaritätsgrüße nach Indien (rf-foto)

„An die Honda-Motorradarbeiter von Manesar Indien: Liebe Kollegen, wir senden Euch unsere herzlichsten Grüße aus Südafrika. Wir, die Teilnehmer eines Treffens südafrikanischer Arbeiter und Unterstützer aus Deutschland, bekunden unsere Solidarität mit Eurem Kampf für die Wiedereingliederung der 1500 entlassenen Vertragsarbeiter.

 

Wir werden Euren Kampf in der gesamten Arbeiterklasse in Südafrika ankündigen. Auch hier in Südafrika versuchen die Unternehmen, die Arbeiter in verschiedene Kategorien einzuteilen. Wir dürfen nicht zulassen, dass dies geschieht. Deshalb unterstützen wir Euren mutigen Streik.

 

Die Automobilindustrie ist ein Schrittmacher für den Beginn einer neuen Weltwirtschaftskrise. Das ist einer der Gründe, warum die Monopole uns Arbeiter und unsere Rechte auf der ganzen Welt angreifen. Wir hoffen sehr, Euch im Februar in Vereenigen in Südafrika auf der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz zu treffen. Wir müssen unsere Erfahrungen diskutieren und Schlussfolgerungen ziehen, um unsere Zusammenarbeit international auszubauen.

 

Euer Kampf ist unser Kampf! Getrennt werden wir verlieren - vereint werden wir zusammenstehen."