Palästina

Palästina

Solidarität mit Sender in Israel

Hunderte Journalisten demonstrierten am vergangenen Donnerstag gegen die Entscheidung der israelischen Regierung, die Geschäftsräume des palästinensischen Senders Palästina TV in Jerusalem für ein halbes Jahr zu schließen. Begründet wurde die Zensur damit, dass der Sender antiisraelische Inhalte verbreitet wie, dass „Israel verantwortlich für Kriegsverbrechen und ethnische Säuberungen ist“. Bei Palästina TV handelt es sich nicht um einen islamistischen Sender. Sowohl die palästinensische Journalistenvereinigung (PJS) wie die internationale Vereinigung der Journalisten (IFJ) erklärten sich solidarisch mit dem Sender und fordern die Rücknahme der Entscheidung, und ein Ende der fortgesetzten israelischen Behinderung der Pressefreiheit und des unabhängigen Journalismus in Palästina.