Bundeswehr

Bundeswehr

Kramp-Karrenbauer für mehr Auslandseinsätze

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat sich öffentlich für mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr eingesetzt. Dabei erklärte sie in einem Interview mit der Süddeutschen relativ unverblümt die Ziele des deutschen Imperialismus als Grund dafür, Kriege in die Welt zu tragen: unter anderem nannte sie die Rohstoffsicherung sowie freie Handelswege. Außerdem fordert sie einen Nationalen Sicherheitsrat und erklärte, dass Deutschland sich bisher nur an Einsätzen anderer Länder oder Bündnisse beteiligt habe, zukünftig aber selbst initiativ werden müsse. So offen hat sich noch selten ein Monopolpolitiker zu diesen Zielen geäußert.