Milošević-Freund

Milošević-Freund

Kritik an Literaturnobelpreis für Peter Handke

Der Nobelpreis für Literatur 2019 wurde dem österreichischen Schriftsteller Peter Handke verliehen. Der ultrareaktionäre ÖVP-Chef Sebastian Kurz findet das toll. Zurecht heißt es in einem kritischen Pressebericht, hier ginge es nicht darum, ob Peter Handke Prosa schreiben kann. Seine offene Parteinahme für den für den erzreaktionären Diktator und Kriegsverbrecher Slobodan Milošević stieß bereits damals auf breite Kritik. Handke hatte zwar die NATO-Angriffe auf Serbien verurteilt, verteidigte aber gleichzeitig Milošević und sprach sogar bei seinem Begräbnis. Im Oktober 2000 war Milosevic durch einen landesweiten Aufstand der demokratischen Arbeiter- und Volksbewegung gestürzt worden.