Spanien

Spanien

Massenproteste nach drakonischen Strafen

Nur wenige Minuten, nachdem der oberste spanische Gerichtshof äußerst harte Strafen gegen zwölf Führer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung verkündet hatte, protestierten in zahlreichen katalanischen Städten Zehntausende. Einzelne der gewählten Führer wurden zu bis zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt, insgesamt wurden Gefängnisstrafen von über 100 Jahren verhängt. Die Polizei ging mit großer Härte gegen die Demonstrantinnen und Demonstranten vor, 78 wurden verletzt und 38 mussten in  Krankenhäusern bleiben. Seitdem hören die Proteste nicht auf. Sie übernehmen dabei auch flexible, sich schnell bewegende Protestformen von den andauernden Demonstrationen in Hongkong.