RAG

RAG

Protest gegen erzwungenen Rentenabzug - am 14. September

Auch für Über-Tage-Beschäftigte der RAG gibt es genügend Gründe, zur Demonstration am 14. September um 11.00 Uhr in Essen-Stoppenberg, Barbarossa-Platz, zu kommen. Die Über-Tage-Beschäftigten werden von der RAG gedrängt, mit 57 in Anpassung zu gehen. Die RAG behauptet immer, sie würden die vollen fünf Jahre Anpassungsgeld nur bis zum vollendeten 62. Lebensjahr erhalten (wenn sie vor 1964 geboren sind). Tatsache ist aber, dass sie laut Anpassungsgeldrichtlinien Anspruch auf fünf Jahre Anpassungsgeld bis zum Renteneintritt ohne Abzug haben (natürlich kann man freiwillig früher gehen). Zur Demonstration am 14. September hat sich ein fachkundiger Kollege für einen Beitrag am offenen Mikrofon angemeldet. Er hat schon mehrere Prozesse gegen den 10,8-prozentigen Abzug geführt.