Italien

Italien

Regierungskoalition bricht auseinander

Nachdem die italienische Regierungskoalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und faschistoider Lega zerbrochen ist, trat gestern auch Ministerpräsident Guiseppe Conte zurück. Allerdings geht die Rechnung von Innenminister Matteo Salvini von der faschistoiden Lega offenbar nicht auf, der mit dem Bruch der Koalition Neuwahlen herbeiführen wollte. Staatspräsident Sergio Mattarella favorisiert die Bildung einer neuen Regierung. Im Gespräch ist unter anderem eine Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung, der Sozialdemokratischen Partei von Matteo Renzi und Silvio Berlusconis Forza Italia.