Bergleute-Protest

Bergleute-Protest

Falsche Freunde im Landtag

Seit Tagen berichten die bürgerlichen Massenmedien, dass die MLPD verkleidete Bergleute als Störer auf die Besuchertribüne des nordrhein-westfälischen Landtags in Düsseldorf „geschmuggelt“ hätte. Quelle dieser Falschberichterstattung ist die ebenfalls falsche Behauptung des CDU-Fraktionschefs im Landtag, Bodo Löttgen.¹

Leserbrief aus Essen

Dietrich Keil, langjähriger Ratsherr des überparteilichen Kommunalwahlbündnisses AUF Essen im Rat der Stadt, schreibt dazu: „Da sollen ausgerechnet verkleidete Marxisten-Leninisten der MLPD als falsche Bergleute auf Einladung der ultrarechten AfD im Landtag randaliert haben? Auf so eine antikommunistische Räuberpistole muss man erst mal kommen.

 

Auch wer die Ansichten der MLPD nicht teilt, kennt die Partei als seit langem verlässliche Kraft im Kampf der Kumpel gegen die Zechenschließungen, oder jetzt gegen die Politik der verbrannten Erde der RAG. Leider haben die Bergleute doch falsche Freunde im Landtag - die AfD! Sie ist alles andere als eine Arbeiterpartei und missbraucht den berechtigten Protest der gekündigten Bergleute für ihre Ziele.“