EU

EU

Drei Prozent weniger Autos zugelassen

Autokäufer in der Europäischen Union meldeten zwischen Januar und Juni 2019 gut 8,18 Millionen neue Fahrzeuge an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entsprach das einem Minus von 3,1 Prozent. Damals belief sich die Zahl der Neuzulassungen noch auf fast 8,5 Millionen Fahrzeuge. In Frankreich fielen die Neuzulassungen um fast 2 Prozent auf etwa 1,17 Millionen Autos, in Italien betrug das Minus 3,5 Prozent. Einzig in Deutschland stieg die Zahl der Neuregistrierungen um 0,5 Prozent auf 1,85 Millionen Autos. Die Neuzulassungen der Marken des Volkswagen-Konzerns fielen um mehr als 4 Prozent auf gut 1,98 Millionen Autos. Mit einem Marktanteil von 24,2 Prozent blieb VW im ersten Halbjahr aber absatzstärkster Hersteller in Europa.