Ende Gelände

Ende Gelände

Polizei setzt Pfefferspray gegen Umweltaktivisten ein

Bei den Demonstrationen im Rheinischen Revier hat die Polizei heute Mittag Pfefferspray gegen Aktivisten des "Ende Gelände"-Bündnisses eingesetzt, die ein Bahngleis besetzt hielten. "Ende Gelände" twitterte: "Pfefferspray kann extrem gefährlich und sogar tödlich sein – warum wird es gegen Menschen eingesetzt, die für das Überleben der Menschheit kämpfen?“ Die Bahnstrecke für die Versorgung des RWE-Kraftwerks Neurath wird seit Freitag von mehreren Hundert Menschen besetzt. Am Samstagmorgen sind die ersten Jugendlichen einer neuen „Fridays-For-Future“-Kundgebung am Rheinischen Tagebau Garzweiler angekommen. Die Veranstalter rechnen mit 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.