Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt

Nur jeder sechste arbeitslose Schwerbehinderte findet neuen Job

Sehr wenige Schwerbehinderte finden einen neuen Job. Nur 16,9 Prozent der Betroffenen, die im Jahr 2018 aus der Arbeitslosenstatistik abgingen, wurden regulär angestellt, das war rund jeder sechste Fall. Die anderen Schwerbehinderten fielen aus der Statistik, weil sie etwa als arbeitsunfähig eingestuft wurden, in einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme unterkamen oder in den Vorruhestand gingen. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Neuen Osnabrücker Zeitun" (NOZ) vorliegt.