Rechtsentwicklung

Rechtsentwicklung

Joachim Gauck macht faschistoide AfD hoffähig

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck fordert eine „erweiterte Toleranz in Richtung rechts“. Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel verlangte er von der CDU, weiter nach rechts zu rücken. Seit sie "sozialdemokratischer" wurde, seien "schwer Konservative" heimatlos. Gauck wandte sich dagegen, die Wahl eines Abgeordneten der AfD zum Vizepräsidenten des Bundestags auszuschließen.Der ehemalige Bundespräsident missbraucht im nachhinein seine Funktion, um Wegbereiter des Faschismus hoffähig zu machen.