Witten

Witten

WAZ zeigt Europawahl-Plakat der besonderen Art

Auch im Ennepe-Ruhr-Kreis startete am letzten Samstag die erste Phase der Offensive der Internationalistischen Liste/MLPD zur Europawahl mit 20 Wahlhelfern.

Am Sonntag Abend hingen in Witten über 600 Plakate, am Montag wurde in Wetter weiter gemacht. In allen Städten des Kreises werden bis Ostern Plakate aufgehängt.

 

Ausnahme ist Hattingen, wo die Meinungsfreiheit Geld kostet. Dort ist es erst ab dem 25. April kostenfrei erlaubt, vorher verlangt die Stadt pro Tag und Plakat 0,70 Euro Gebühr.

Plakate der Internationalistischen Liste/MLPD im Bild

Die WAZ veröffentlichte heute zwei Fotos verschiedener Wahlplakate, auf denen unsere ansprechenden Plakate nicht fehlen konnten (hier der WAZ-Artikel).

 

Bezeichnet aber der dazugehörende Text im Artikel: "Drei Plakate, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: SPD, Grüne und Piraten ...". Das Plakat in der Mitte "Proletarier aller Länder..." wird nicht erwähnt. Nun - der Leser kann sich selbst ein Bild über den Gehalt der "Unterschiedlichkeit" der Plakate machen.