Bergarbeiterdemonstration

Bergarbeiterdemonstration

Das Revier steht zusammen

Ein 250 Menschen starker, bemerkenswerter und aufsehenerregender Demonstrationszug zog am Samstag, den 16. März, von Zeche Zollverein durch Essen-Katernberg auf den Katernberger Markt.

Pressemitteilung von Kumpel für AUF

Die kämpferische Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ hatte dazu aufgerufen, weil noch viele Rechnungen mit der RAG offen sind. Günter Belka, 33 Jahre Bergmann unter Tage, begrüßte die Demonstranten: „Ich bin stolz darauf, dass ihr alle gekommen seid. Wir demonstrieren hier für die Zukunft der Jugend. Die Bergleute sind Vorbilder für sie und sie werden die Fackeln der Bergleute weitertragen.“

 

Auf vielen selbst gemalten Schildern, Parolen, Liedern und wehenden Fahnen im Wind kamen die Anliegen zum Ausdruck: Gleichwertige Ersatzarbeitsplätze für die Nicht-Anpassungsberechtigten und Jugendlichen, die in der Leiharbeitsfirma der Ruhrkohle AG (RAG) „START“ geparkt sind. Erhalt der erkämpften Bergmannsrente - kein Deputatklau, Anerkennung von Berufskrankheiten. Gegen Giftmüll und PCB Untertage.

 

Unterstützt wurden die Kumpel und ihre Familien von Stahlarbeitern, OpelKollegen, Stadträten kommunaler überparteilicher Personenwahlbündnisse, Gewerkschaftern, zahlreicher Bürgerinitiativen, dem NRW Landesverband der MLPD, Jugendverband REBELL und Kinderorganisation ROTFÜCHS und vielen mehr.

 

Sie erhielten Grüße aus aller Welt sowie von dem Sänger Frank Baier, dem Sago-Künstlerduo aus Essen und den Kali+Salz-Kumpeln aus Thüringen. Christian Link, öffentlicher Sprecher von Kumpel für AUF und Betriebsratsvorsitzender eines Bergbauunternehmens, fasst zusammen:

 

„Diese Demonstration war nicht irgendeine Demo, sondern sie setzte ein klares Zeichen gegen die Spaltung und für die Einheit von Kampf um Arbeits- und Ausbildungsplätze und den Umweltschutz! Sie setzte ein Zeichen, dass noch lange nicht Schluss ist mit dem Kampf der Bergleute für ihre berechtigten Interessen. Sie zeigte die große Geschlossenheit der Bevölkerung im Revier, dass die RAG sich nicht einfach davon schleichen kann! Jeder der hier war, hat sich verpflichtet die Fackel weiter zu tragen – das ist einfach klasse!“

 

In einem in Kürze erscheinenden Video auf der Homepage von Kumpel für AUF (www.minersconference.org) sowie dem Nachrichtenmagazin www.rf-news.de kann man sich einen kleinen Eindruck der Demo verschaffen. Glück auf!