Gelsenkirchen / Hagen

Gelsenkirchen / Hagen

703. Montagsdemo ist solidarisch mit TWB-Belegschaft in Hagen

Martina Reichmann und Thomas Kistermann von der Montagsdemo Gelsenkirchen haben die folgende, auf der Demonstration am 11. März einstimmig beschlossene, Solidaritätserklärung veröffentlicht:

Von Martina Reichmann und Thomas Kistermann (Montagsdemo Gelsenkirchen)
703. Montagsdemo ist solidarisch mit TWB-Belegschaft in Hagen
Die demonstrierenden Kolleginnen und Kollegen von TWB auf ihrer Demonstration am 25. Februar durch Hagen (rf-foto)

"Liebe Kolleginnen und Kollegen bei TWB in Hagen, gut dass Ihr euch nicht unterkriegen lasst. Wir erklären uns solidarisch mit Eurem Kampf um den Erhalt aller 270 Arbeitsplätze und dass man Euch nicht „wie Dreck“ oder „altes Eisen“behandelt.

 

Auch das Werk des Automobilzulieferers ZF in Gelsenkirchen-Schalke sollte Ende 2018 geschlossen und 500 Arbeitsplätze sollten vernichtet werden.

 

Heute wird immer noch produziert, weil die Belegschaft die Schließung nicht akzeptierte, weil sie gekämpft hat, weil sie im ZF-Konzern die Unterstützung anderer Werke organisierte und die Solidarität der Gelsenkirchener Bevölkerung erfuhr - auch aus der IG Metall.

 

Das war auch der Fall, weil auch die MLPD den Kampf unterstützte; antikommunistische Spaltungsversuche wurden zurückgewiesen.

 

Wir fordern, dass Euch die IG Metall in Hagen uneingeschränkt unterstützt und dass auf dem bevorstehenden Gewerkschaftstag 2019 sowohl das Recht auf Streik, wie auch die 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich zum Thema gemacht und beschlossen werden

 

In diesem Sinne unterstützt die Gelsenkirchener Montagsdemo Euren Kampf. Wir werden ihn in den Gelsenkirchener Betrieben und in der Stadt bekannt machen und um Solidarität werben!"