Truckenthal

Truckenthal

Haus der Solidarität solidarisch mit Alassa Mfoupon

Die Belegschaft des Ferienparks Thüringer Wald in Schalkau-Truckenthal hat einstimmig eine Solidaritätserklärung mit Alassa Mfoupon verabschiedet.

Solidaritätserklärung

Als Haus der Solidarität protestieren wir gegen die Weigerung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), den von Alassa Mfoupon erneut gestellten Asylantrag zu bearbeiten. Sein Antrag entspricht geltendem Recht. Alassa musste mit seiner Familie aus Kamarun fliehen, seine Frau wurde als Christin verfolgt. Auf der Flucht wurde er von ihr getrennt, ihr gemeinsamer Sohn ertrank im Mittelmeer. Er beantragte Asyl in Deutschland.Trotz des erlebten Leids engagiert er sich.

 

Mit anderen Flüchtlingen organisierte er eine Demonstration: „Wir sind Flüchtlinge, keine Kriminellen“ nach einem brutalen Polizeieinsatz in der Landeserstaufnahme Ellwangen. Ohne gegen ein einziges Gesetz verstoßen zu haben, wurde er kurz darauf nach Italien abgeschoben. Wir kennen aus eigener Erfahrung die unmenschliche Behandlung von Flüchtlingen. Statt ihnen im Haus der Solidarität eine würdige Unterkunft und Bleibe zu gewähren, wird dieses Angebot aus fadenscheinigen und politisch motivierten Gründen von den Behörden nicht aufgegriffen. Der ganze Vorgang um das Asyl von Alassa zeigt einen neuer Höhepunkt der Verschärfung des Asylrechts aus dem Innenministerium von Horst Seehofer.

 

Wir sind empört über die Hetzkampagne der Bild-Zeitung gegen Alassa, den Freundeskreis Alassa und seinen Rechtsanwalt Roland Meister. Wir kennen aus eigener Erfahrung eine Diffamierung der uneigennützigen Arbeit in den Medien. Jetzt soll die ganze Solidaritäts- und Hilfsbewegung regelrecht kriminalisiert werden.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Belegschaftsversammlung erklären ihre volle Solidarität.

 

Für das Recht auf Menschenwürde, freie Meinungsäußerung und politische Aktivität - dafür setzen wir uns gemeinsam ein.

 

Einstimmig beschlossen auf der Belegschaftsversammlung „Ferienpark Thüringer Wald“ am 23. Januar 2019 in Schalkau-Truckenthal