Internationalistisches Bündnis

Internationalistisches Bündnis

Die Kontenkündigung muss vom Tisch

15 Freundinnen, Freunde, Unterstützerinnen und Unterstützer des Internationalistischen Bündnisses verfolgten am Donnerstag, 31. Januar, im Amtsgericht Witten den Prozess des Internationalistischen Bündnisses gegen die Kündigung des Kontos durch die Sparkasse Witten.

Von Ulja Serway
Die Kontenkündigung muss vom Tisch
Die Kundgebung vor dem Gerichtsgebäude (rf-foto)

In der kurzen Kundgebung vor dem Prozess informierten Ulja Serway und Heinz Vöhringer von der zentralen Koordinierungsgruppe des Internationalistischen Bündnisses über die Hintergründe des Verfahrens: Der regelrechten Kampagne des Zionisten und bekennenden Antideutschen Stefan Laurin und weiteren, mit seinen Rufmordmethoden gegen Kritiker der rassistischen, nationalistischen Besatzungspolitik der israelischen Regierung in Palästina...

 

Das Internationalistische Bündnis und sein Anwalt Frank Stierlin wiesen die empörenden Unterstellungen einer potenziellen Zweckentfremdung des Kontos zurück und griffen die Methode der Kontokündigungen als politische Kampfmittel an.

 

Das Internationalistische Bündnis steht für die Solidarität mit dem palästinensischen Befreiungskampf

Das Internationalistische Bündnis steht für die Solidarität mit dem palästinensischen Befreiungskampf gegen die Besatzung und Unterdrückung durch den israelischen Staat und kritisiert seine Diffamierung als Terrorismus. Dieser Befreiungskampf um Selbstbestimmung ist völlig gerechtfertigt und auch durch mehrere UN-Resolution legitimiert …

Urteilsverkündung: 21. März

Das Urteil wird am 21. März verkündet. Wir sind gespannt, welcher politischen Argumentation der Richter folgen wird ...

 

Die Kontokündigung muss vom Tisch!

Die Solidarität mit dem palästinensischen Befreiungskampf ist gerechtfertigt!

Hoch die Internationale Solidarität!

 

Hier der komplette Artikel