Mexiko

"Ein Tag ohne Arbeiter" in Matamoros

Der selbständige Streik der 70.000 Arbeiter in Matamoros an der Grenze zu den USA geht in die zweite Woche und verbreitert sich. Am Montag gab es einen "Tag ohne Arbeiter" - in mindestens 50 Fabriken der Automobil- und Elektroindustrie standen die Bänder still. Zehntausende Arbeiterinnen und Arbeiter demonstrierten Richtung US-Grenze und riefen "Vereinte Arbeiter werden nicht besiegt werden". Die Streikenden fordern 20 Prozent mehr Lohn, Bonuszahlungen und ein kürzere Wochenarbeitszeit. Die US-Monopole fürchten Zulieferengpässe bei der US-Autoindustrie.