Antifaschismus

Antifaschismus

Solidaritätsgruß aus Hamburg

"Rote Fahne News" berichtete über faschistische Attacken sowie professionelle Mordanschläge gegen Vertreterinnen und Vertreter der MLPD.¹

Hamburg

Dazu schreiben die öffentliche Studiengruppe im Dock 220 und der MLPD-Kreisverband Hamburg-West: "Mit Empörung haben wir, die öffentliche Studiengruppe im Dock 220 und der MLPD-Kreisverband Hamburg-West, von den faschistischen Bedrohungen bis hin zu versuchten Mordanschlägen gegen euch erfahren.

 

Wir sprechen euch unsere volle Solidarität aus! Ihr werdet als führende Repräsentanten der MLPD, die ein entschiedener Aktivposten im antifaschistischen Kampf ist, von Faschisten ins Visier genommen. Doch: wer eine(n) von uns angreift, greift uns alle an! Wir werden unsere revolutionäre Wachsamkeit erhöhen und den Kampf für das Verbot aller faschistischen Parteien und Organisationen verstärken! Kein Fußbreit den Faschisten!