Berlin

Morgen Protestaktion „Seenotrettung statt Seehofer“

Die Seebrücke und die zivilen Seenotrettungsorganisationen rufen für den morgigen 3. Januar 2019, um 15.30 Uhr, an der Spree vor dem Zollpackhof gegenüber des Bundeskanzleramtes zu einer Protestkundgebung auf. Seit elf Tagen muss die Sea-Watch 3 mit 32 geretteten Menschen an Bord auf
dem Mittelmeer ausharren, unter ihnen vier Frauen, drei unbegleitete Minderjährige, zwei kleine Kinder und ein Baby. Mehr als 30 deutsche Städte haben eingewilligt, über die Verteilungsquote hinaus aus Seenot Gerettete aufzunehmen. Berlin sowie drei weitere Städte sind ausdrücklich bereit, die Geretteten der Sea-Watch 3 aufzunehmen. Doch das Bundesinnenministerium verweigert sich dieser Lösung.