Rüstung

Japan rüstet militärisch erheblich auf

Das japanische Kabinett beschloss ein rekordverdächtiges Militärbudget, das Ausgaben von rund 211 Milliarden Euro in fünf Jahren vorsieht. Neben Investitionen in das Waffenarsenal will Japan sein Kriegsschiff "Izumo" so umbauen, dass darauf zehn F-35B-Tarnkappenjäger stationiert werden können. Das Land brauche dies zur "Abschreckung", um sich gegen Bedrohungen durch Nordkorea und China behaupten zu können. Japan hat seit dem Ende des 2. Weltkriegs eine pazifistische Verfassung, die die Regierung angeblich nicht in Frage stellt. Die Rivalität zwischen dem neuimperialistischen China und Japan im ostchinesischen Meer ist eine Lunte am Pulverfass.