Südafrika

Bergarbeiterstreik in den Minen von Sibanye-Stillwater dauert an

Seit fast vier Wochen streiken 15.000 Bergarbeiter in den Minen des Konzerns Sibanye-Stillwater für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. In den Bergwerken hatten sich wegen mangelnder Sicherheit und katastrophaler Arbeitsbedingungen dieses Jahr mehrere schwere Unfälle mit mehr als 20 Todesopfern ereignet. Durch die geplante Übernahme des Platinproduzenten Lonmin durch Sibanye wird die Vernichtung von mehr als 13. 000 Arbeitsplätzen befürchtet. Obwohl sie während des Streiks kein Einkommen haben, bleiben die Arbeiter hart. Das Einkommen eines Bergarbeiters ernährt in Südafrika fünf bis zehn Menschen.