Kolumbien

Landesweite Proteste gegen die Regierungspolitik

Am Mittwoch, 29. November, wurde ein landesweiter Generalstreik mit Demonstrationen in 32 Städten durchgeführt. Er richtete sich vor allem gegen Streichungen im Bildungsbereich. Es beteiligten sich Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeiterinnen und Arbeitern über Lehrerinnen und Lehrer sowie Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Auch 5.000 Richter legten die Arbeit nieder und in Cali unterstützten rund 5.000 Indigene aus dem Departement Cauca die Demonstrationen. An einem Ort setzte die Regierung Soldaten ein, die mit ihren Gewehren in die Luft feuerten.