Türkei

Sofortige Freilassung aller verhafteten Flughafen-Arbeiter in Istanbul!

Die fortschrittliche Migrantenorganisation ATIK (Konföderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Europa) hat folgende Erklärung veröffentlicht, die die Forderung nach sofortige Freilassung der verhafteten Bauarbeiter in Istanbul zum Inhalt hat. In der Erklärung heißt es:

Von ATIK

"Am frühen Freitagmorgen des 14. September 2018 haben Bauarbeiter des dritten Istanbuler Flughafens aus Protest gegen die an Sklavenarbeit erinnernde Ausbeutung die Arbeit niedergelegt. Sie hatten vorher schon mehrmals gegen die schlechten Arbeits- und Unterbringungsbedingungen sowie gegen den zahlreichen, als „Arbeitermord“ bezeichneten Arbeitsunfälle protestiert. Seit Baubeginn starben 27 Arbeiter. Die angesammelte Wut machte sich Luft.

Polizei und Gendarmerie griffen an

In der Nacht auf den Samstag wurden die Arbeiter in ihren Unterkünften von der Polizei angegriffen. Die Türen wurde gewaltsam aufgebrochen und 543 Arbeiter, darunter die Funktionäre der Bauarbeiter-Gewerkschaft Insaat-Is, Ugur Karadas, Özkan Özkanli, Yunus Özgür und Deniz Gider, wurden verhaftet.

Aus Baustelle wurde Gefängnis

Mit massivem Polizei- und Gendarmerieeinsatz wurde die Baustelle zu einem Gefängnis umgewandelt. Unter Androhung von Polizeigewalt wurden die Arbeiter zur Arbeitsaufnahme gezwungen.

 

Vom Widerstandskomitee der Arbeiter wurde folgende Erklärung verbreitet: 'Teile unserer Kollegen haben aus Angst die Arbeit aufgenommen. Dennoch ist eine große Zahl der Arbeiter der Arbeit ferngeblieben. Wir harren in den Containern aus. Wir wissen, was wir machen werden, wenn die Festgenommenen heute Abend nicht freigelassen werden'.

 

HDP-Abgeordnete, die die Arbeiter unterstützen wollten, wurden nicht reingelassen. Unterstützerinnen und Unterstützer wurden außerhalb der Baustelle von der Polizei angegriffen.

 

Wir, die unterzeichnenden Organisationen, Migrantinnen- und Migrantenverbände aus der Türkei und Kurdistan in Deutschland, rufen alle Arbeiter und Werktätigen zur Solidarität und zum gemeinsamen Kampf auf, erklären unsere Unterstützung für den Kampf um die berechtigten Forderungen und fordern die Freilassung aller verhafteten Arbeiter und Gewerkschafter ...

Unterzeichnende Organisationen

Alınteri-Europa * ADHK (Konföderation für Demokratische Rechte in Europa) * AvEG-Kon (Konföderation der unterdrückten MigrantInnen in Europa) * ATİK (Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa) * EÖC (Arbeit und Freiheit Front - Europa Initiative) * FİDEF (Föderation der Arbeiter*innenvereine aus der Türkei in der BRD) * KCDK-E (Demokratischer Gesellschaftskongress der Kurden, Europa) * SYKP (Partei der sozialistischen Widergründung-Europa) * Revolutionäre Partei-Europa (Devrimci Parti) * Yaşanacak Dünya (Lebenswerte Welt)

 

Hier die komplette Erklärung