Italien

Landarbeiter aus Afrika streiken

In der Stadt Foggia in Süditalien traten Hunderte Landarbeiter aus Afrika diese Woche in den Streik, nachdem am Wochenende bei zwei Verkehrsunfällen innerhalb von 48 Stunden 16 Arbeiter getötet worden waren. "Wir sind keine Sklaven" riefen die Demonstranten. Bei beiden Unfällen stießen LKWs beladen mit Tomaten mit Kleinbussen beladen mit Arbeitern auf dem Heimweg zusammen. Die Arbeiter arbeiten und leben unter widrigsten Bedingungen, ausgebeutet nicht zuletzt durch mafiöse Arbeitsvermittler. An der Demonstration beteiligten sich auch Vertreter einer Basisgewerkschaft.