Saleh Muslim Verhaftung

MLPD protestiert bei tschechischer Regierung

Die MLPD hat sich heute schriftlich an die tschechische Regierung gewendet. Sie fordert die sofortige Freilassung des Verantwortlichen für Außenbeziehungen von TEV-DEM, Saleh Muslim. Das Schreiben ging auch an die PYD sowie die Selbstverwaltung in Rojava. Dazu heißt es in einer Pressemiteilung:

Mitteilung der MLPD
MLPD protestiert bei tschechischer Regierung
Saleh Muslim bei einer Veranstaltung des Internationalistischen Bündnis Ende 2016 (rf-foto)

Die MLPD protestiert entschieden gegen die Festnahme des ehemaligen PYD-Co-Vorsitzenden und Verantwortlichen für Außenbeziehungen, Saleh Muslim, in der tschechischen Hauptstadt Prag.

 

Saleh Muslim wollte dort an einer Konferenz teilnehmen. Er war in seinem Hotel vom türkischen Geheimdienst beobachtet worden. Die Aufnahmen wurden in den türkischen Medien verbreitet. In den Abendstunden nahm die tschechische Polizei Saleh Muslim nach eigenen Angaben aufgrund einer Anzeige der Türkei fest.

 

Dieses Vorgehen der tschechischen Regierung gegen Vertreter der kurdischen Befreiungsbewegung in Rojava reiht sich ein in eine fortschreitende Kriminalisierung des kurdischen Befreiungskampfes von europäische Regierungen. Auch in Deutschland werden zunehmend Repressionen gegen Solidaritätsdemonstrationen für Efrîn ausgeübt.

 

„Die öffentlichen Erklärungen über die Einforderung demokratischer Rechte in der Türkei erweisen sich als scheinheilig, wenn gleichzeitig die Zusammenarbeit mit dem faschistischen Erdogan-Regime ausgebaut wird,“ erklärte Monika Gärtner-Engel, Internationalismus-Verantwortliche der MLPD.

Ungebrochen ist die Kampfmoral im Kanton Efrîn und in ganz Rojava selbst, als auch die wachsende weltweite Solidaritätsbewegung.

 

Die MLPD unterstützt die Großdemonstration am 3. März in Berlin zur Solidarität mit Efrîn.

 

Außerdem ruft sie dazu auf, sich am Aufruf der ICOR zu einem weltweiten Aktionstag am 21. März, dem Tag des Newroz-Festes, im Rahmen des Solidaritätspaktes der ICOR mit dem kurdischen Freiheitskampf zu beteiligen.

 

  • Der Kampf für Demokratie und Freiheit in Efrîn ist unser Kampf!
  • Für die sofortige Freilassung von Saleh Muslim!
  • Einstellung jeglicher Zusammenarbeit der Bundesregierung mit dem faschistischen Erdogan-Regime!