Syrien

USA bombardieren syrische Regierungstruppen

Die US Air-Force hat heute - nach Medienberichten - nahe der Grenze zum Irak syrische Regierungstruppen bombardiert. Die Angaben schwanken zwischen 45 und über 100 getöteten Soldaten des Assad-Regimes und sie unterstützenden Söldnern - unter anderem aus Afghanistan. Als Grund für die Attacke gaben die USA an, die Assad-Truppen hätten ein Hauptquartier der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) angegriffen. Der Angriff des weltweiten Hauptkriegstreibers USA bedeutet eine Verschärfung des Syrien-Kriegs und ein Spiel mit dem Feuer. Die USA sind nicht dafür bekannt, den Befreiungskampf zu unterstützen. Sie handeln in Syrien aus rein imperialistischen Interessen.