Nebraska

Widerstand gegen Ölpipeline

500 Demonstranten aus dem ganzen US-Bundesstaat Nebraska demonstrierten am Montag in Lincoln gegen die geplante Ölpipeline. Sie befürchten Umweltzerstörungen und Grundwasserverseuchung durch die fast 1. 800 Meilen lange Pipeline von Alberta/Kanada nach Nebraska. Die Farmer und Indianer wehren sich dagegen, dass die Pipeline der Firma TransCanada wegen angeblich „öffentlichem Interesse“ über ihr Land geführt werden soll. Präsident Barack Obama hatte im November 2015 aufgrund des den Bauantrag abgelehnt. Der faschistoide Präsident Donald Trump hatte wenige Tage nach seiner Amtseinführung dem Projekt neue Chancen versprochen. Die Demonstranten versicherten, dass sie den Bau blockieren werden.