Audi

Für Rupert Stadler wirds noch enger

Bisher läuft gegen den Audi-Vorstandschef Rupert Stadler wegen Verstrickung in das VW-Betrugssystem und weiterer krimineller Machenschaften noch kein Verfahren. Das könnte sich bald ändern. Schon seit längerem ist durch Aussagen ehemaliger Audi-Ingenieure - die als Bauernopfer gefeuert wurden - bekannt, dass auf Anweisung von ganz oben kritische Präsentationen geändert oder gleich ganz unterdrückt wurden (rf-news berichtete). Nun wurde bekannt, dass Stadler persönlich angewiesen habe, dass Manipulationen im Umgang mit dem Abgasreiniger AdBlue verschwiegen werden. Auf diese Weise sei den Umweltbehörden EPA und CARB vorenthalten worden, dass Audi hierfür eine spezielle Technik entwickelt hat.