Klartext

Julia Scheller

Julia Scheller spricht Klartext

Die richtige Konsequenz aus dem 'Autokartell' ist eine sozialistische Gesellschaft

Die Kolleginnen und Kollegen in den Automobil-Betrieben haben viele Sorgen: wie geht es weiter mit den Arbeitsplätzen, was passiert mit der Umwelt, in welche Zukunft wachsen unsere Kinder?

 

Aber die Belegschaften haben auch die geballte Fachkompetenz – sowohl, um das ganze Ausmaß des Betrugs weiter aufzudecken – als auch, um umweltfreundlichere Autos zu bauen. Und vor allem haben sie jahrzehntelang Kampferfahrungen gesammelt und Rückgrat gegen die Autobosse bewiesen!

 

Die MLPD analysierte bereits Ende der 1970er-Jahre die Struktur des staatsmonopolistischen Kapitalismus. Die Monopole haben eine allseitige Diktatur über die ganze Gesellschaft errichtet, sie haben sich den Staat vollständig untergeordnet und ihre Organe sind mit denen des Staates verschmolzen – heute im internationalen Maßstab. Selten tritt das so offen zu Tage wie mit dem Autokartell.

 

Es ist eben nicht übertrieben, wenn die MLPD von einer Diktatur der Monopole spricht. Die Frage, ob wir in einer solchen Gesellschaft künftig leben wollen, wird auf die Tagesordnung gesetzt.

 

 

Die richtige Konsequenz aus dem 'Autokartell' ist eine sozialistische Gesellschaft Julia Scheller, Landesvorsitzende MLPD Baden-Württemberg und Mitglied des Zentralkomitees der MLPD

Genau betrachtet schreit das Autokartell gerade­zu nach einer sozialistischen Planwirtschaft: mit Produktionsmitteln, die gemeinsames Eigentum des gesamten werktätigen Volkes sind, mit Absprachen und Zusammentragen des ganzen Wissens im Interesse der Menschheit und unter der Leitlinie der Einheit von Mensch und Natur. Der echte Sozialismus ist der nächste gesellschaftliche Schritt vorwärts und die sozialistische Antwort auf das Autokartell!

 

Auch der Sozialismus ist eine Diktatur, aber eine Diktatur des Proletariats, eine Diktatur der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung über die Handvoll Ausbeuter und Umweltzerstörer sowie ihre Helfershelfer in den Regierungen. Eine notwendige Diktatur als Übergang zu einer klassenlosenkommunistischen Gesellschaft.

 

Die MLPD wird nicht von der Seite der Belegschaften weichen. Gemeinsam mit ihnen wird sie die jetzt und zukünftig notwendigen Kämpfe vorbereiten und durchführen und die revolutionäre Arbeiterpartei weiter aufbauen. Organisier dich für eine sozialistische Zukunft!

Weiterführende Informationen

Gabi Fechtner

Gabi Fechtner

Mehr erfahren über die Parteivorsitzende

Zur Webseite
Bündnis

Bündnis

Webseite des Internationalistischen Bündnisses

Zur Webseite
Monika Gärtner Engel

Monika Gärtner Engel

Internationalismusverantwortliche

Zur Webseite
Stefan Engel

Stefan Engel

37 Jahre Vorsitzender der MLPD

Zur Webseite
Programm

Programm

Vom X.Parteitag der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands beschlossene Überarbeitung des Parteiprogramms.

Zur Webseite